lernplattform|schule.at im Überblick

Was ist die Lernplattform?

Die Software Moodle ist ein Learning Management System und wird in erster Linie als Lern- und Kommunikationsplattform, aber auch zunehmend im Projektmanagement und anderen Bereichen eingesetzt. Moodle wurde 1999 von Martin Dougiamas an der Curtin University of Technology in Perth, Australien, entwickelt. Was als Aktion eines WebCT-Administrators begonnen hat, ist inzwischen zu einer weltweiten, den Globus umspannenden Entwicklungs- und Interessensgemeinschaft gewachsen. In vielen Universitäten, Organisationen und Unternehmen arbeiten - unter der Qualitätssicherung einer kleinen ExpertInnengruppe - viele EnthusiastInnen permanent an der Umsetzung von neuen methodischen und didaktischen Ansätzen.

Im Mittelpunkt des gesamten Projekts steht immer, Lehrenden die besten Werkzeuge zur Unterstützung und Verwaltung von Lernen bereitzustellen.

  • Für wen ist die Lernplattform geeignet?

Die Lernplattform kann für sehr große Anwendungen mit hunderttausend Lernenden skaliert, aber genauso auch im kleinen Rahmen, wie z.B. an einer Grundschule, oder im Projektmanagement mit wenigen TeilnehmerInnen benutzt werden.

  • Aus Präsenz wird online?

Viele Institutionen verwenden die Lernplattform als Plattform, um ihre Kurse ausschließlich online anzubieten, während andere damit einen einfachen Weg gefunden haben, ihre Präsenzkurse mit zusätzlichen Online-Materialien zu ergänzen (bekannt auch als Blended Learning).

  • Anwendungsmöglichkeiten

Viele unserer NutzerInnen setzen die zahlreichen Aktivitäten (etwa Foren, Wikis, Datenbanken usw.) ein, um höchst kooperative Lerngruppen und Communities zu fördern, die sich um die eigentlichen Lerngegenstände herum bilden. Andere dagegen bevorzugen die Lernplattform als Transportmittel, um Lernmaterialien auszuliefern und Lernfortschritte über Aufgaben und Test zu steuern.